Was ist Maulbeerseide?

Maulbeerseide ist die berühmteste aller Seiden. Wie gerechtfertigt ist ihre Popularität? Was unterscheidet Maulbeerseide von anderer Seide und was macht sie teurer als andere Stoffe?

Was ist Maulbeerseide?

Der Herstellungsprozess von Seide, auch Serikultur genannt, wurde vor siebentausend Jahren in China populär. Maulbeerbäume, die in einigen Regionen Chinas prominent sind, waren eine große Nahrungsquelle für Raupen. Nach Beobachtungen schienen die Maulbeerblätter die Lieblingsnahrung der Seidenraupen zu sein. Die einheimische Bevölkerung kam zu dem Schluss, dass mehr Maulbeerbäume mehr Seidenraupen anziehen und somit mehr der kostbaren Seide produzieren können. Da die Seide zu dieser Zeit in der Welt immer beliebter wurde, musste die Produktion überwacht werden und man begann, die Seidenraupen zu domestizieren. Sie hatten vollkommen Recht, denn die Seidenraupen in diesem Gebiet werden auf natürliche Weise von dem Maulbeergeruchstoff namens Cis-Jasmon angezogen.

Maulbeerbäume nähren die Seidenraupe

Der Herstellungsprozess von Maulbeerseide ist nur mit Hilfe einer Spezies möglich, der Bombyx Mori, die viel Aufmerksamkeit erfordert. Auch wenn sich der gesamte Prozess seither nicht verändert hat, haben einige Länder ihre Technik perfektioniert, um die feinste Maulbeerseide zu erhalten. In Indien zum Beispiel wird der Prozess von der Feuchtigkeit, der Menge an Nahrung bis zur der Temperatur überwacht, um ein möglichst luxuriöses Textil zu erhalten. Heutzutage sind die weltweiten Experten der Serikultur China und Indien. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war auch Italien ein weltweiter Produzent der kostbaren Seidenkokons. Einige Familien halten bis heute an der Kunst, die feinste Art Seide herzustellen, was Italien zu den ersten Maulbeerseidenproduzenten Europas machte.

Im Allgemeinen geht der Begriff Maulbeerseide auf die lokalen Bauern zurück, die beschlossen, ausschließlich Maulbeerblätter als Futter für ihre Seidenraupen zu verwenden. Heutzutage ist das, was wir als Maulbeerseide bezeichnen, Seide, die von der Bombyx Mori stammt, die als einzige Nahrung Maulbeerblätter hat. Das Ergebnis dieser selektiven Ernährung ist eine helle und glatte weiße, milchige Farbe.

Wie wird Maulbeerseide gewonnen und verarbeitet?

Seide ist also das Material, das von bestimmten Raupen verwendet wird, um ihren schützenden Kokon für ihr Metamorphose zu formen. Dieser wesentliche Schritt im Lebenszyklus ist das Ergebnis von tagelangem, konstantem Fressen von Maulbeerblättern. Das zwingt die Bauern dazu, sie sorgfältig nur mit frischen Maulbeerblättern zu füttern, da sie um den Einfluss der Nahrung auf das Endprodukt wissen. Der Kokon besitzt naturgegebene Eigenschaften, die die Raupe von Umwelteinflüssen schützt. Er ist antibakteriell, pilzhemmend, und staubabweisend. Der Seidenkokon selbst besteht zu 100% aus natürlicher Proteinfaser.

Um das Endprodukt zu erhalten, wird jeder Kokon an der Oberfläche gebürstet, um das äußere Ende des Fadens zu finden. Einzeln kann ein durchgehender Filamentteil der Kokons bis zu eineinhalb Kilometer lang sein. Zu beachten ist, dass bei diesem Prozess nur der innere Teil des Kokons zur Herstellung von Seide verwendet wird. Etwa 2.500 Seidenraupen werden benötigt, um etwa 500 Gramm feine Seide (den inneren Teil des Kokons) zu produzieren.

Was macht Maulbeerseide so hochwertig?

Trotz der Komplexität des Herstellungsprozesses steigt die Nachfrage nach Maulbeerseide ständig. Was sie so beliebt macht? Maulbeerseidenfäden sind glatter, stärker und feiner als jede andere Seidensorte der Welt. Fun fact: bei gleichem Durchmesser ist Maulbeerseide stärker als Stahl. Trotz ihrer Stärke besitzt Maulbeerseide eine geringere Dichte als Baumwolle und Wolle. Das gibt der Maulbeerseide die Fähigkeit, bis zu einem Drittel ihres Gewichts an Feuchtigkeit zu speichern, ohne sich dabei feucht anzufühlen. Daher braucht dieses Material kein 'Auslüften' und bleibt geruchsneutral. Die Raupe Bombyx Mori produziert einen gleichmäßig gefärbten Kokon, der die längsten Seidenfäden enthält, die es gibt. Eine entscheidende Eigenschaft, wenn es darum geht, sie zusammen zu spinnen, um die feinste Art von Seide zu erzeugen. Dies macht Maulbeerseide unglaublich haltbar und zur hochwertigsten Seide.

Vorteile von Maulbeerseide

All diese Eigenschaften sind das Ergebnis des Bedürfnisses der Seidenraupe, sich im Kokon zu schützen. Um die eigene Metamorphose zu ermöglichen, baut sich die Raupe ein feuer-, milben- und wetterfestes Haus. Diese Eigenschaften machen wir uns Zunutze. Sie sorgen für ein luxuriöses Tragegefühl, schmeicheln Haut und Haar und steigeren unser Wohlbefinden. Maulbeerseide ist sehr haltbar und bitte auch uns Trägern einen luxuriösen Kokon.

Maulbeerseide Bettwäsche und Maulbeerseide Kissenbezug

Die gern als 'Königin der Seide' bezeichnete Maulbeerseide sorgt aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften für ein komfortables Schlaferlebnis und wird ein immer beliebteres Betttextil. Maulbeerseide besitzt die Fähigkeit, unsere Temperatur und Feuchtigkeit während der Nacht auszugleichen und sorgt damit für ein ideales Schlafklima und trägt zu einem ungestörten Schlaf bei. Während der Metamorphose brauchen die Seidenraupen einen bequemen und ungestörten Ort, an dem sie atmen können und sich gleichzeitig warm und gemütlich fühlen. Genau der Komfort, den auch wir zum Schlafen benötigen. Um unser Schlaferlebnis zu verbessern, profitieren wir von genau dieser Umgebung, die die Natur für sie geschaffen hat (Fun Fact: um einen Kopfkissenbezug aus Maulbeerseide in Standardgröße herzustellen, benötigen wir 300 Kokons). Aber wenn wir uns für Maulbeerseide entscheiden und uns dafür entscheiden, unser Schlaferlebnis zu verändern, sollten wir sicherstellen, dass die Materialien frei von Grausamkeit sind und den Bombyx Mori erlauben, ihren vollen Lebenszyklus zu leben.

Ist die Seidenraupenzucht ethisch vertretbar? Werden Seidenraupen bei der Herstellung von Seide geschädigt?

Wer den gesamten Artikel durchgelesen hat, weiß wahrscheinlich, dass Seide das Ergebnis eines wesentlichen Teils der Metamorphose der Raupe ist. Leider bedeutet die Herstellung von Seide für den konventionellen Teil der Industrie das Töten der Seidenraupen in ihren Kokons. Aber es gibt eine ethische Alternative für diesen jahrtausendealten Prozess: Peace Seide oder Ahimsā-Seide. Wenn wir Produkte wählen, die dieses Prinzip respektieren, schützen wir das Leben des Bombyx Mori. Außerdem wird sichergestellt, dass die Maulbeerbäume in einer ökologischen Umgebung angebaut werden und die Umwelt und die Arbeiter geschützt werden. Um mehr zu erfahren, lies weiter in unserem Artikel: Was ist Peace Silk oder Ahimsā Silk?

Maulbeerseide waschen: so gehen wir vor

Unser Kissenbezug aus 100% Maulbeerseide lässt sich ganz einfach bei 30°C im Handwaschprogramm der Waschmaschine waschen. Lies mehr in unserem Artikel: Wie wasche ich Seide richtig?